Objekte
STARTMATRATZEN REINIGUNGPOLSTER REINIGUNGPROGRAMMKONTAKTREFERENZENWICHTIG
Polizei warnt vor Lockangeboten bei Teppichreinigung Trier. Trier (red) Bei der Kripo in Trier sind zahlreiche Hinweise und Anzeigen wegen mutmaßlich betrügerischer Teppichreiniger eingegangen. Ermittlungen führten zu mehreren Tatverdächtigen und zahlreichen Geschädigten. Nach den bisherigen Ermittlungen haben die Männer in Broschüren damit geworben, hochwertige Teppiche kostengünstig zu reinigen und kleinere Reparaturen daran zu erledigen. Für ihre Dienstleistung sollen sie teilweise mehrere tausend Euro verlangt haben. In einem Fall sollen wertvolle Teppiche gar beschädigt worden sein. So sollte eine 85-Jährige aus der VG Ruwer 5000 Euro für die Reinigung bezahlen. Ein Nachbar meldete dies der Polizei. Diese war zur Übergabezeit in der Wohnung der Seniorin und nahm zwei 29-jährige Männer vorläufig fest. Die bisher letzten Anzeigen und Hinweise gingen im Juli bei der Kripo ein. Auch hier konnten die Beamten zwei 19 und 20 Jahre alte Männer ermitteln, die mit der gleichen Maschen vorgegangen waren. Zwischenzeitlich sind bei der Kripo über ein Dutzend Fälle bekannt. Die Beamten haben viele Teppiche und Beweismittel sichergestellt und mit weiteren potenziell Geschädigten Kontakt aufgenommen. Die Polizei warnt vor solch angeblich günstigen Angeboten und rät dazu, Vergleichsangebote einzuholen oder sich vor dem Abschluss von Aufträgen bei der Verbraucherzentrale zu informieren. Sollten überhöhte Zahlungen gefordert werden oder bereits gezahlt worden sein, rät die Polizei zur Anzeigenerstattung. Hinweise: Kripo Trier, Telefon 0651/9779-2243 oder 0651/9779-2290. Nachdem die Polizei vor wenigen Wochen vor unseriösen Geschäftsmaschen bei der Reinigung von Teppichen, Polstermöbeln oder anderem Mobiliar gewarnt hat, wird nun offenbar der gleiche Personenkreis damit, Hofeinfahrten, Terrassen oder Fassaden zu günstigen Preisen zu reinigen. (red) Der Polizei liegen Hinweise vor, dass erneut in der Region mit Werbebroschüren für diese Dienstleistungen geworben wird. Mittlerweile liegt der Trierer Kripo eine Strafanzeige eines Hausbesitzers aus der Verbandsgemeinde Trier-Land vor. Demnach habe der Mann für die seiner Meinung nach minderwertige Reinigung seiner Hofeinfahrt einen vierstelligen Betrag bezahlen müssen. Nach den bisherigen Ermittlungen dürfte es sich bei den Anbietern der Teppichreinigung und der Haus- und Hofreinigung um den gleichen Personenkreis handeln. Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei rät: - Lassen Sie sich nicht durch vermeintlich gute Angebote zu vorschnellen Entscheidungen drängen. - Holen Sie Vergleichsangebote anderer Firmen ein. - Sollten die Handwerker überhöhte Preise fordern oder aufdringlich werden, rufen Sie sofort die Polizei. - Leisten Sie keine Vorauszahlungen und vereinbaren Sie einen schriftlichen Vertrag. - Geben Sie nie den Teppich heraus, ohne die Durchschrift einer umfassenden Auftragsbestätigung erhalten zu haben. - Sollten Sie trotz aller Vorsicht Opfer dieser unlauteren Machenschaften geworden sein, erstatten Sie umgehend Anzeige bei Ihrer jeweiligen Polizeidienststelle. - Warnen sie ältere Menschen in ihrem Umfeld vor dieser Masche.